Sportuhren

(110)

Artikel 1-30 von 110

Seite
pro Seite
Aufsteigend sortieren

Artikel 1-30 von 110

Seite
pro Seite
Aufsteigend sortieren

Sportuhren als nützlicher Trainingsbegleiter

Sport ist wichtig für Ihre Gesundheit, egal ob Sie Sport im Verein oder privat in Ihrer Freizeit ausüben. Besonders beliebt bei der Bevölkerung ist das Laufen, die Technik ist sehr simpel und der Sport kann fast überall ausgeübt werden. Gerade bei dieser Sportart empfiehlt es sich, über die Anschaffung einer Sportuhr nachzudenken. Generell sind Sportuhren ein sehr nützlicher Begleiter, egal ob beim Laufen, Schwimmen oder Fahrradfahren.

Die Auswahl an Sportuhren ist riesig, um die richtige Sportuhr für Ihre Bedürfnisse zu finden, müssen Sie für sich selbst entscheiden, welche Features Sie beim Sport benötigen. Standartmodelle bieten meist Funktionen wie Stoppuhr, Zwischenzeiten, Pulsmessung und Uhrzeit. Diese Features sind für einen Gelegenheitssportler oder Anfänger auch durchaus ausreichend. Es gibt jedoch auch Sportuhren die einiges mehr zu bieten haben, einige Sportler werten Ihre Ergebnisse beispielsweise zu Hause am Computer oder Laptop aus. Hierzu gibt es spezielle Sportuhren mit Computerschnittstellen. Wenn Sie solche Funktionen jedoch nicht benötigen, greifen Sie eher zu Uhren mit weniger Funktionen. Sportuhren mit vielen Extras werden für Anfänger schwieriger zu handhaben sein, als simple Standartmodelle. Sie sollten sich also vor dem Kauf überlegen, auf welche Funktionen Sie Wert legen und auf welche Features Sie eventuell verzichten können.

Effektiver trainieren mit der Sportuhr

Eine durchaus empfehlenswerte Funktion ist das einstellbare Pulslimit. Die Pulsuhr schlägt Alarm, wenn Sie den zuvor ermittelten und eingestellten Puls über- oder untersteigen. Die Uhr sagt Ihnen also während des Trainings, ob Sie sich über- oder unterfordern. Diese Funktion erleichtert gerade am Anfang den Einstieg ins Training mit der passenden Geschwindigkeit. Anfänger neigen zu Beginn Ihres Trainings öfter dazu, sich zu überfordern und verlieren deswegen schnell die Motivation und Lust am Training. Das Geheimnis ist, das richtige Mittelmaß für Ihre persönlichen Bedürfnisse zu finden.

Worauf Sie bei Sportuhren außerdem achten sollten, ist der Tragekomfort. Die Uhr sollte Sie beim Training nicht behindern, nicht zu eng und nicht zu locker sitzen und sich angenehm an Ihr Handgelenk anschmiegen. Auch ist es von Vorteil, wenn Sie die Uhr während des Trainings durch einen simplen Tastendruck wie gewünscht bedienen können, ohne dass Sie ihr Training dafür unterbrechen müssen. Je nach Sportart variieren die Anforderungen an die geeignete Sportuhr natürlich. Zum Schwimmtraining sind selbstverständlich wasser- und druckdichte Uhren nötig. Beim Laufen oder Radfahren genügt es in der Regel wenn die Uhr Spritzwassergeschützt ist.